Kolumne + Giveaway | Mein Verhältnis zur Ordnung und eine produktive Challenge zum bewussten, chaosfreieren, entspannteren, leichteren Wohnen und Leben - digital wie analog. Plus: Eine Verlosung zweier Bücher zur 30-Tage-Ordnungs-Challenge [BEENDET]

Dienstag, 03. Oktober 2017


Wege zu entspannter und dauerhafter Ordnung, eine Challenge und ein Gewinnspiel - www.mammilade.blogspot.de

[Enthält *WERBUNG aufgrund der Verlosung des Buches "Familie Ordentlich" von Nicole Weiss|Humboldt Verlag]


Ordnung, Wohnen und das Leben

Zum guten, schönen und entspannteren Wohnen und Leben gehört für mich persönlich einfach eine
gewisse Ordnung dazu. Und keine Sorge, ich meine jetzt nicht die pedantische, sklavische Ordnung,
die keine schiefen Kissen auf dem Sofa zulässt, die den Kindern verbietet, tagsüber ihr Lego im
Zimmer zu verteilen, die dem Mann untersagt, seine kleinen Chaoseckchen zu hegen und zu pflegen
oder die es nicht gestattet, dass sich auch mal kleinere To-Do-Häufchen auf dem Schreibtisch bilden,
nein, ich meine eben eine grundlegende Ordnung, persönlichen Routinen, einfach gemachte, aber
wirkungsvolle Handgriffe, ein wenig ausdauernde Disziplin, die Tatsache, das Chaos nicht
unbezwingbar werden zu lassen, und die Möglichkeit, dass auch spontaner Besuch ohne ein ungutes
Gefühl oder hektisches Aufräumen die Wohnung betreten kann und darf.
Und ich meine auch die innere Ordnung: Herr und Frau seiner Aufgaben zu sein, in prall gefüllten
Tagen nicht den Überblick zu verlieren, To-Dos nicht zu horten und zu sammeln, so dass sie
unüberwindbar scheinen, irgendwie strukturiert zu arbeiten und und und...


Wege zu entspannter und dauerhafter Ordnung, eine Challenge und ein Gewinnspiel - www.mammilade.blogspot.de
Wege zu entspannter und dauerhafter Ordnung, eine Challenge und ein Gewinnspiel - www.mammilade.blogspot.de


Ordnung ist das halbe Leben

... hat meine Oma immer gesagt. Und die war wirklich sehr ordentlich.
Damals, als Kind, wusste ich nicht wirklich, was sie damit meinte, manchmal wollte ich das aber
auch gar nicht so genau wissen ;)
Aber irgendwann wuchsen die Ordnung und ich zusammen und können seitdem nicht mehr ohne
einander. Ich kann es also nicht leugnen: Ich liebe es ordentlich - sowohl um mich herum, als auch
in meinem Kopf. Und diese zwei hängen bei mir ganz nah beieinander, sie bedingen sich meist
gegenseitig, unterstützen oder hemmen sich, denn...
...je voller mein Kopf, desto größer mein Bedürfnis nach äußerer und innerer Ordnung...
...je chaotischer mein Wohn-/ Lebensumfeld, desto wuschiger wird mein Kopf...
Oder positiv formuliert: Ordnung und Struktur beflügeln mich, sie beruhigen, lassen mich klarer
sehen, denken und handeln.
Wenn man das so für sich selbst verstanden hat, scheint es mehr als einfach, diesen kausalen
Zusammenhang für sich positiv-produktiv nutzen zu können.
Nur: Was ist, wenn man in der Familie die Einzige ist, die es gerne ordentlich hat? #muahhahaha


Wege zu entspannter und dauerhafter Ordnung, eine Challenge und ein Gewinnspiel - www.mammilade.blogspot.de


Ordnung und Familie

Die täglich entstehende Unordnung in unseren 4 Wänden kann ich ehrlich gesagt nur bedingt gut
ertragen und nicht wirklich vermeiden - ganz nach dem Motto "5 gegen Willi" oder 3x sehr
entspannter Umgang mit Chaos vs. Ordungsliebe ;)
Und nun? Was tun?
Immer am Ball bleiben? In jedem Fall, bevor das Chaos nicht mehr bewältigt werden kann und
alle am Ende des Tages leicht gefrustet sind. Meine Bande ist da wirklich gut, gründlich und schnell.
Also im Chaotisieren ;)
Trägt es Früchte?
Bedingt! Man gebe mir jetzt bitte 2 Wagenladungen voller Emojis, die nicht wissen, ob sie lachen
oder weinen sollen... Aber ich bleibe am Ball und hoffe irgendwann auf reiche Ernte ;)


Wege zu entspannter und dauerhafter Ordnung, eine Challenge und ein Gewinnspiel - www.mammilade.blogspot.de


Wie ich meine 7 Sachen dennoch im Zaum halte

Ich finde es schwierig, anderen Tipps für´s Leben zu geben. Was für mich passt, muss für andere
noch lange nicht passen. Daher bin ich auch keine große Freundin von Ratgebern.
Was ich aber mag, sind Inspirationen, Anregungen zum Nachdenken oder Handeln, die mich
ansprechen, motivieren und nicht von Beginn an schlecht fühlen lassen, die nicht das Gefühl geben,
dass man das eh nicht schaffen kann oder dass man gar abgewertet oder bevormundet wird.
Daher lasse ich euch heute nicht nur den Tipp und die Verlosung zu einem wirklich sehr
motivierenden Buch da, sondern zudem noch meine persönlich liebsten, generellen Strategien,
mit denen ich mich täglich den anfallenden Ordungsaufgaben hier zu Hause stelle:


Wege zu entspannter und dauerhafter Ordnung, eine Challenge und ein Gewinnspiel - www.mammilade.blogspot.de



ANFANGEN

Ja, da führt kein Weg dran vorbei...
Sich seinen Aufgaben, Baustellen, ggf. seinen Nicht-Talenten oder gar Ängsten stellen.
Aber das alles bitte nicht sofort und alles auf einmal, denn sonst könnte die Motivation schneller
nachlassen, als gewünscht.
Es braucht Erfolge, die motivieren, und allein das kann man unterstützen, in dem man sich einen
Plan für sein Vorgehen schmiedet, schaffbare und machbare Häppchen, deren Bewältigung einem
ein gutes Gefühl schenken und die Lust auf mehr machen.



KLEINE, SCHAFFBARE, MACHBARE HÄPPCHEN 

Ihr wisst ja: Nichts gegen ein opulentes Mahl, ein wenig Feiertagsvöllerei, aber ihr wisst auch, wie
ihr euch danach fühlt: Satt, zufrieden, vielleicht aber auch zu satt, zu voll, träge und ggf. mit dem
inneren Bedürfnis nach einem leichteren Mahl als nächstes oder am besten gar keine Speise mehr
für die nächsten Stunden oder Tage ;) Daher: Weniger ist manchmal mehr.



GEWOHNHEITEN UND ROUTINEN ETABLIEREN

Es wäre schön, wenn neue Strukturen, Erkenntnisse, andere Sichtweisen und Herangehensarten
per Fingerschnipp sofort ins Blut übergehen und auf Dauer gefestigt sind. Aber da braucht es
schon ein wenig Biss, Ausdauer, Willen, Motivation und Zeit, bis sich gewisse Wege automatisieren
und man gar nicht mehr groß darüber nachdenken muss oder sich innere Abwehrhaltungen auslösen.
Als Beispiel: Meine Morgen-Routine. Direkt nach dem Aufstehen mache ich sofort die Betten,
räume in allen Räumen alles Herumliegende auf und beende meine Tour in der Küche, wo ich -
während ich meinen Kakao auf dem Herd langsam erhitze - ebenso aufräume und alles Oberflächen
reinige. Danach gibt es dann in aller Ruhe und Ordnung meinen Kakao. Das Gute an der Sache?
Ich denke über diese Handlungen gar nicht mehr nach, sie laufen automatisch ab, es ergibt sich
erst gar keine Chance, dass sich eine Unlust dazu einstellt und die Belohnung ist nicht nur der
Kakao, sondern auch, dass die Wohnung bereits ordentlich in den Tag startet und ich diese dann
auch genau so verlassen und wieder bereten kann.



ABLENKUNGEN ERKENNEN UND GGF. ELEMINIEREN

Ich sage nur: Internet, Bloggen, Instagram, Twitter, Facebook, Snapchat, Pinterest...
Ihr versteht? Ich tummle mich auch gerne mal hier und da, aber eben nicht immer, permanent
und vor allem überall!
Das alles ist wirklich kurzweilig, inspirierend, spannend, kommunikativ und für viele Leute auch
Teil des Jobs. Aber dennoch denke ich für mich: Ich kann und muss nicht auf allen Hochzeiten
gleichzeitig tanzen. Ich verpasse nichts, wenn ich mich mal nicht dort zeige oder stöbere.
Aus einem "Ich-schau-mal-eben" wird dann zu oft ein "Huch-wo-ist-die-Zeit-geblieben" ;)
Ein digitales Zeitfresserchen par excellence... Und der Griff zum Handy ist für viele Leute schon
so dermaßen automatisiert, dass das Nutzen der Social Media Kanäle eher unbewusst abläuft, als
dass man sich bewusst Zeiten dafür nimmt, aber genauso bewusst Auszeiten, die einem wieder
mehr Zeit für das Analoge und zu erledigende Aufgaben lässt.



AM BALL BLEIBEN, ABER AUCH MILDE MIT SICH SEIN

Tja, Ordnung, Aufgeräumtheit und chaosfreiere Strukturen sind meist leider kein Dauerzustand,
die einfach immer da sind. Eigentlich bietet jeder Tag so seine [neuen] Herausforderungen.
Daher: Nicht ärgern, nicht hadern, nicht zweifeln, nicht verzweifeln. Das kostet nur unnötig Energie
und hält von Wichtigerem ab ;) Seid milde zu euch, habt Nachsicht, schont eure Energien und findet
Wege, die zu euch passen. Greift den Zweifel sofort an, bevor er euch angreift. Ihr wisst ja: A wie
anfangen ist immer der erste und wichtigste Schritt.


Wege zu entspannter und dauerhafter Ordnung, eine Challenge und ein Gewinnspiel - www.mammilade.blogspot.de


Verlosung:
Gewinne 2x jeweils 1 Exemplar des Buches
"Familie Ordentlich - die 30 Tage Challenge"

Ich verlose heute in Zusammenarbeit mit dem Humboldt Verlag 2x jeweils 1 Exemplar des Buches
"Familie Ordentlich - Familienalltag entspannt im Griff, Ordnung halten, Freiräume schaffen - Die
30-Tage-Challenge" von Nicole Weiß.
Ich selber habe den September für diese Challenge genutzt und muss sagen, dass ich zunächst
dachte: "Eine Ordnungs-Challenge? Brauche ich nicht...!" Aber dann kamen mir all die Situationen
im Alltag in den Sinn, die gerne mal meinen ordentlichen Nerv reizen ;)
Also immer her mit dem Input! Und dieser ist in dem Buch ganz großartig und motivierend gestaltet:
Für jeden Tag gibt 5 ganz verschiedene Häppchen, Tipps, Ideen, Anregungen, Rezepte, Life Hacks,
Beschäftigungs- oder DIY-Vorschläge. Alle Inhalte sind äußerst praxisnah, familienorientiert, reell
schaffbar, sehr gut machbar, motivierend, erhellend und leicht verdaulich ;) Man muss überhaupt
nicht alle Tipps umsetzen, um "Erfolge" erzielen zu können. Man nimmt sich das mit, was zu einem
und zur persönlichen Familiensituation passt. Ganz selektiv, denn wenn man nur eine Sache aus
dem Buch für sich dauerhaft mitnimmt, die man vielleicht effektiver, entspannter oder geordneter
gestalten könnte, so hat man schon viel verändert.
Eines meiner liebsten Beiträge ist übrigens das Kapitel über Gerümpel: 111 Gründe, was Gerümpel
so alles mit einem selbst anstellt. Sehr lesenswert.
Was dürft ihr nun tun, um eines der beiden Exemplare gewinnen zu können?
Kommentiert einfach unter diesem Beitrag & erzählt ein wenig über euer Verhältnis zur Ordnung.
Teilnehmen können alle aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.
Teilnehmer unter 18 benötigen das Einverständnis eines Erziehungsberechtigten.
Seid einverstanden, dass ich eure Adresse im Falle des Gewinns erfrage und an den Verlag zwecks
Versand weiterleite. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, der Gewinn kann nicht ausgezahlt werden.
Das Gewinnspiel startet jetzt und läuft 1 Woche bis zum 10.10.17 um 23.59Uhr.


Wege zu entspannter und dauerhafter Ordnung, eine Challenge und ein Gewinnspiel - www.mammilade.blogspot.de
Wege zu entspannter und dauerhafter Ordnung, eine Challenge und ein Gewinnspiel - www.mammilade.blogspot.de
Wege zu entspannter und dauerhafter Ordnung, eine Challenge und ein Gewinnspiel - www.mammilade.blogspot.de

Liebste Grüße zu euch und Toi Toi Toi!
Und wer nicht gewinnen mag:
Erwähnt es kurz und erzählt doch trotzdem etwas über euch und eure Ordnung.

Julia 

***


VERLINKT MIT

Kommentare:

  1. Hallo,

    das Buch wäre ja was für mich... ich mag es gerne, wenn alles seinen Platz hat, so dass man nicht lange nach Dingen suchen muss... allerdings gestaltet sich die Umsetzung, gerade mit einem kleinen Zwerg recht schwierig :)

    LG und einen schönen Feiertag!

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Julia,
    Ordnung mag ich sehr.....aber ich bin auch ein genialer Jäger und Sammler...
    Ein paar gute Tipps könnte ich gerade gut gebrauchen!
    Danke für die Verlosung.
    Viele Grüsse
    Judith aus Köln

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Julia,

    Eine wunderbare Idee!
    Ich liebe Ordnung, dennoch scheitert es bei mir manchmal an der Disziplin. Ein paar Tipps und Anregungen würden die Sache ein wenig einfacher machen. Daher wäre das Buch perfekt für mich.
    Liebe Grüße
    Nadine

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Julia,

    Was für ein interessantes Buch! Ich bin ja von Natur aus eher chaotisch veranlagt, aber als ich mein erstes Kind bekam stellte ich schnell fest, dass eine gewisse Grundordnung schon sein muss, da man sonst schnell im Chaos versinkt. Mit mittlerweile 3 Kindern unter 4 Jahren ist das nicht immer ganz leicht, deshalb könnte ich durchaus noch einige Anregungen vertragen :-)
    Viele Grüße

    Franziska

    AntwortenLöschen
  5. Das Buch,- der Titel - hört sich interessant an und würde (sollte!) in unserer Familie von jedem gelesen werden... wir haben alle, was das Thema „Ordnung“ angeht, Nachhilfe-Bedarf! Mein Mann kann sich nur sehr schwer von Dingen trennen (...nämlich gar nicht), meine Kinder könnten ihre Zimmer jeden Tag aufräumen bzw. sie werden nie fertig und meine „Ordnung“ wird von den anderen nicht als solche erkannt... alles klar?
    Dabei gibt es doch nichts schöneres, als ein aufgeräumtes, gut durchdachtes Zuhause. Stell ich mir zumindest vor... mit dem Buch kommen wir diesem vielleicht ein Schritt näher,- ich hoffe es sehr.
    Eine schöne Woche wünscht
    Sandra

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Julia,
    die Sicherstellung räumlicher Ordnung ist konstitutiv für meine innere Balance und Ausgeglichenheit.
    Herzliche Grüße
    Falko
    recognize98(at)yahoo(punkt)de

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Julia, ich mag es ordentlich, bin aber ein ganz oder gar nicht Mensch. Wenn ich also anfange zu ordnen, dann fällt es mir schwer dies in Häppchen zu tun. Vielleicht wäre das Buch genau das richtige für neue regelmäßige kleine Routinen.
    Mit Familie haben wir zur Zeit immer einen Zustand zwischen super ordentlich und heilloses Chaos.

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Julia
    Freundinnen haben mich immer für meinen Ordnungssinn bewundert. Aber seit dem 2. Kind kommen wir einfach nicht mehr nach mit Aufräumen, meine Kinder sind kreative Sammler... ich liebe das, es fordert mich aber auch heraus... daher käme dieses Buch genau richtig...

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Julia,
    ein paar Tips wären prima, denn bei uns trifft sich Hamster mit zwei Teenagern und einem Familienmitglied,dass gut entsorgen kan... mhhhmmm :)))
    Ich ahne, .... Ordnung ist ein Prozess....

    AntwortenLöschen
  10. Name wäre auch gut....
    Ordnung muß sein...
    HA !!!
    Gruß Regina - Luise

    AntwortenLöschen
  11. Das Buch wäre genau mein Ding. Ich mag es minimalistisch und ordentlich. Meine Große ist eine Sammlerin und Mini liebt Chaos. Vielleicht finde ich im Buch die Inspiration für ein gemeinsames glückliches und sauberes zuhause.

    AntwortenLöschen
  12. Hallo,
    das Buch würde ich wirklich sehr gerne gewinnen. Habe oft den Eindruck, meinen drei Jungs immer nur hinterherzuräumennund wenn ich am Ende angekommen bin, kann ich wieder von vorne anfangen ;)

    AntwortenLöschen
  13. Oh, das kommt gerade recht.
    Ich hadere gerade mit meinem Ordnungssinn. Ganz zu schweigen von meinen zwei kleinen Chaoten...
    Dieses Buch könnte wieder mal ein guter Anschubser/Motivator sein.
    Gruss Ursina

    AntwortenLöschen
  14. Ich mag Ordnung,aber ohne ganz starre Grenzen..bloß: Wenn Einer was sammelt ,was der andere nicht braucht ist das so nervig und es schlaucht!!! Messie und geordnet gehen schwer zusammen... da wird ein Buch auf dem Tisch nicht so viel helfen, lesen würde ich es trotzdem sehr gerne!
    Gruss JO

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Julia,

    ich umgebe mich gern mit schönen Dingen,aber mittlerweile ist es zuviel... somit wäre das Buch eine schöne Hilfe für mich..
    die Idee mit den Aufräumboxen find ich klasse!...
    lG Dagmar

    AntwortenLöschen
  16. Oooohhh Julia! Da mache ich so, so gerne mit!!! Bei uns ist es nämlich so, dass ich und mein ältester Sohn die einzigen sind, die es mit der Ordnung ernst nehmen und wir fünf anderen Personen gegenüberstehen und diese Situation ist sehr, sehr oft schwieieieierig! Und vor allem auch: meine DIY Projektbestrebungen sind nicht enden wollend und ich habe oft das Gefühl "die Zeit arbeitet gegen mich...".... Dieses Büchlein würde mich als Inspirationsquelle (-genau, wie du schreibst - es passt einfach für jeden was anderes, und bei uns ist alles "irgendwie sehr speziell" wie mir scheint) sehr, sehr interessieren:)
    Kurzum: ich hätte wirklich Riesenfreude mit dem Gewinn:)
    Und nun möchte ich dir ein wunderschönes Wochenende wünschen und mich bedanken für die schööööönen Blogposts!
    (-ein kurzer "Exkurs" noch... - ich glaube auch, dass Echtholzparkettböden" zu dir viel besser passen als "Plastik - Laminat"..., so gut und täuschend echt manche schon gemacht sein mögen... - es ist doch kein ECHTES Stück Natur und Holz...., ich lieieieiebe unsere geölten - und teils gebürsteten - Böden und würde sie niemals gegen "unecht" tauschen wollen..., hab ich mir grad letztens bei meiner Schwägerin wieder gedacht - die hat solche "Klack, Klack, Geräusch" Laminatböden...)
    Auf ins Wochenende:) ...bei uns scheint die Sonne:)!!
    Liebste Grüße
    Katrin

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Julia,

    gerade musste ich schmunzeln: "Nur: Was ist, wenn man in der Familie die Einzige ist, die es gerne ordentlich hat?" Bei meinen drei Männern und mir scheint es ein ähnliches Muster zu geben. Oder sind wir das Muster? *g* Ich mag es gerne aufgeräumt und kann es nicht leiden, wenn jemand seine Sachen im ganzen Haus verteilt. Mein großer Rabauke hingegen schafft es in 5 von 10 Fällen nicht, die Schublade, die er geöffnet hat, einfach wieder zu schließen. Unglaublich.
    Aber vielleicht gibt es ja ein cooles DIY dazu in diesem Buch. Automatisch zurück schnalzende Gummiringe an jeder Schublade, z.B. ...

    Ganz liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Julia,

    das Buch kommt wie gerufen, denn ich bin langsam am durchdrehen ;-) Nein wirklich, ich gebe zu....ICH bin es meistens die das Chaos verursacht, mein Freund hat sich mittlerweile gut angepasst (Hoffnung verloren) und mein Sohn...gut, er räumt mit seinen 2,5 Jahren erstaunlicherweise gerne auf, aber richtet auch gerne noch mehr Chaos im Chaos an. Ich raffe mich nicht gerne zum Aufräumen auf und tue ich es doch, dann kriege ich schnell eine Krise, wenn der gerade aufgeräumte Raum wieder voll von irgendwelchen Dingen ist, die mein Sohn gefunden und auseinandergenommen hat. Mir fällt es schwer Ordnung zu schaffen - nicht nur auf die Wohnung bezogen. Als angehende Grundschullehrerin brauche ich aber eine gewisse Ordnung, Struktur und vielleicht helfen mir ja diese Anregungen und Tipps nicht nur Alltag sondern auch den späteren Beruf auf den richtigen Weg zu bringen.
    LG Tine

    AntwortenLöschen
  19. Ich bin ein absoluter Ordnungsfanatiker, nachdem mein Freund dann aber zu mir gezogen ist, musste ich erstmal lernen, was es heißt, nicht immer alles 100% ordentlich zu haben und mich da auch stückweise drauf einlassen. Ich versuche momentan also eine Gratwanderung zwischen selber alles wegräumen und es einfach auch mal gut sein lassen. Ein paar Inspirationen könnte ich gut brauchen!

    Liebe Grüße
    Lisa

    AntwortenLöschen
  20. wow, das kommt genau zum richtigen zeitpunkt! seit ein paar monaten bin ich voll am ausmisten, umräumen und ordnung schaffen. so einen richtigen plan hab ich aber nicht dabei und es kommt einfach zu schnell wieder das chaos. vor allem wenn man nicht allein wohnt, sondern mann und mini mitmischen.
    würde mich sehr über das buch freuen!

    liebe grüße
    katharina (kbayer@gmx.at)

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Julia,
    erst vorgestern hatten mein Mann und ich naja nennen wir es mal eine "Diskussion zu diesem Thema. Gerne würde ich mit dem Finger zeigen und "dududu rufen, aber leider bin ich wohl auch eher Fraktion Schlampliesel. Zu viel Unordnung und Chaos kann aber auch irgendwann belasten und vor lauter Baustellen weiß ich oft nicht, wo angefangen und lasse es dann gerne ganz bleiben. Da ich eher Mensch "oh es gibt ein Problem, erstmal ein Buch dazu lesen" bin, wäre dieses hier perfekt :)

    Aus einem großen Haufen Unordnung grüßt
    Tanja

    AntwortenLöschen
  22. Wow!

    Zunächst einmal ein glitzerndes Lob an dich Julia, dein Blogg ist wunderbar zum anschauen, durchlesen &
    Nachdenken!

    Zum Thema Aufräumen und Ordnung. Perfektionistisch, ja das bin ich. Alles hat seinen Platz ja, trotzdem
    habe ich oft das Gefühl, es wäre einfacher wenn dieses Teil, jetzt dort, anstatt dort stehen würde.. kennst du
    sicherlich.. eine Sache in deiner Küche wird nicht oft genutzt, braucht aber einen Platz an dem es gut steht, falls
    es benötigt wird..
    Motivation für Neues und vor allem viele kleine Tips für den Alltag,
    könnte ich gut gebrauchen!!

    ♡ Selina

    AntwortenLöschen

♥ DANKESCHÖN von Herzen, dass du dir die Zeit nimmst, hier vorbeizuschauen!
Über jedes freundliche und aufmerksame Wort freue ich mich wirklich sehr!
Liebe Grüße und bis bald! Julia

♥ THANK YOU so much for stopping by!
I read and appreciate every single word.
Take care and best wishes! Julia

Pinterest

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...