DIY | Magnetisches Angelspiel aus Filz - Die Aktion 'Kreativ für Kinder' zum Mitmachen

DIY  Familie

Mittwoch, 27. Juli 2016








Nach der Möbel-Schubserei des letzten Wochenendes war ich dieses Wochenende
etwas anders kreativ, wagemütig und habe mich 
auf für mich gefährliches DIY-Terrain begeben...

Ich habe nämlich u.a. Nadel und Faden in die Hand genommen
und konnte dies doch tatsächlich unbeschadet überleben ;)

Jeder hat ja so seine Talente...
Meine liegen eindeutig nicht im Hantieren mit Nadel & Faden und im Werkeln mit Klebe.
Da wollen meine Finger mir überhaupt nicht gehorchen,
sie tun grundsätzlich nicht das, was ich gerne hätte und was sie tun sollen.
Feinmotorik adé, DIY-Desaster olé!

Zum Glück, da ich mich kenne, habe ich die Situation etwas entschärfen können,
denn ich habe schon mal auf den Nutzen von Klebe verzichtet.
Blieb nur noch das Wagnis mit Nadel & Faden.
Da es bei meinem Projekt aber nicht auf kleine, feine, fisselige, hübsche Nähte ankam,
ich eine große, dicke Nadel und dickes Garn nutzen konnte, war mein Plan machbar...
... ok, geübte Hände hätten die Hälfte der Zeit benötigt, aber hej,
es verlief für mich zumindest komplett ohne Blutvergießen :)







Magnetisches Angelspiel aus Filz


Lange Vorrede, wenig Sinn:
Heute zeige ich euch ein DIY-Spiel für Kinder,
das einfach und recht schnell gemacht ist - auch für ungeübte Finger.
Und wenn ich das so schreibe, dann ist das auch so.
Selbst bei rudimentär ausgebildeten DIY-Fertigkeiten
kann man zu einem akzeptablen Ergebnis kommen :)
Das Gute an diesem DIY ist zudem,
dass man auch kleine, fleißige Mini-Hände mit einbeziehen kann,
die viel Spaß beim Malen und Schneiden hatten.


Das Angelspiel gehört für mich zu den klassisch-beliebten Kinderspielen.
Zu Recht, wie ich finde, denn es macht nicht nur Spaß,
sondern fördert auch die Feinmotorik der Kleinen.
Außerdem kann man das Spiel durch verschiedene Spielformen immer wieder variieren:
Angeln allein, zu Zweit oder im Team, Angeln auf Zeit, Wer angelt die meisten Fische?
Wer angelt die meisten gelben, blauen, roten, kleinen oder großen Fische?

Um es für ältere Kinder spannender zu gestalten, kann nach Punkten geangelt werden.
Die verschiedenen Fischfarben und -größen bekommen hierbei
verschiedene Punktzahlen zugeordnet, z.B. bekommt Gelb 1 Punkt, Blau 5 Punkte,
kleine Fische bekommen 10 Punkte,...










Und so geht es - Materialliste


Dicke Filzplatten(reste) in den gewünschten Farben
Zwirn - extra reißfest
Bastelnadel
Unterlegscheiben mit Loch
kleine, starke Magneten
Holzstäbe oder Äste
eine scharfe, starke Schere
Filzstift








Und so geht es - Anleitung


Aus den Filzplatten schneidet ihr euch die gewünschten Fischformen
in den gewünschten Größen aus.
Ich habe mir einfach ein paar Vorlagen ausgedruckt,
ausgeschnitten und die Umrisse mit einem Fikzstift auf die Filzplatten übertragen.

Nun werden die Unterlegscheiben, die ihr entsprechend der Größe eurer Fische wählt,
mit dem sehr reißfesten Zwirn auf die Fische genäht.
Ich habe lediglich die Augen mit den Scheiben gestaltet,
aber um die Trefferquote beim Angeln zu erhöhen,
kann man auch mehrere Scheiben aufnähen.
Wer mag, kann die Fische auch mehr oder bunter verzieren,
ich mag es gerne etwas "reduzierter" und reizärmer ;)

Für die Angeln habe ich ein paar Holzstöcke für Martins-Laternen genommen.
Aber ein paar gerade, nicht zu schwere Stöcke gehen auch.
An einem Ende schneidet oder sägt ihr eine Kerbe in den Stock,
damit die später festgebundene Angelschnur nicht vom Stock rutscht.

An das andere Ende der Schnur wird der Magnet befestigt.
Haltet Ausschau nach Magneten, der sich gut festbinden lassen -
etwa in der Form, die ich gewählt habe.
Nun seid ihr fertig und es kann losgeangelt werden - Viel Spaß!








Aktion "Kreativ für Kinder"


Die Idee rund um das DIY entstand,
als mich die kreativen Mädels vom Blog DECORIZE dazu einluden,
an der Aktion "Kreativ für Kinder" teilzunehmen.
In meiner Überlegung, was ich wohl mit meinen Finger zu Stande bekommen könnte,
bestaunte ich mal wieder meine Minis,
wie sie sich hingebungsvoll ihrem Magnet-Spiel widmeten.
Ja, etwas Magnetisches soll es sein,
das ein wenig die Geschicklichkeit, Motorik und Geduld anspricht.
Also jetzt nicht nur meine beim Werkeln, sondern generell die der Minis beim Spielen :)

Bei der Aktion "Kreativ für Kinder" geht es darum,
Kinder aus benachteiligten Familien mit einem selbstgemachten Geschenk zu überraschen.
Die Initiative Handarbeit und der Bundesverband Deutsche Tafeln e.V.
engagieren sich gemeinsam für diese Aktion.
Unter dem Motto "Jeder macht,was er kann" werden in Deutschland die Tafeln,
in Österreich das SOS-KInderdorf und in der Schweiz die Berghilfe, die Tafel und die Caritas
unterstützt. Die kreativen Spenden werden bis Ende August gesammelt
und hier in Deutschland von den Tafeln in der Region verteilt.









Jetzt dürft ihr - Werdet kreativ für Kinder


Wenn ihr jetzt auch inspiriert seid und vielleicht Zeit & Lust habt,
mit einer eigenen schönen Idee dabei zu sein,
dann könnt ihr euer selbstgewerkeltes Geschenk bei allen teilnehmenden Händlern
oder an den zentralen Sammelstellen von „Kreativ für Kinder“ abgeben.
HIER könnt Ihr die Liste aller teilnehmenden Partner einsehen.

Alternativ könnt ihr eure Spende auch ganz einfach bis zum 04.08. an die Mädels von Decorize
(DECORIZE, Stefanie Lautenschläger, Classenstieg 17a, 22391 Hamburg) senden,
die die Geschenke gesammelt an VBS Hobby weitergeben.
Vergesst in diesem Fall nicht eure Email-Adresse in das Paket zu legen,
denn VBS Hobby schenkt allen Teilnehmern einen 10% Code für den nächsten Einkauf.

Schaut euch auch unbedingt die DIY-Ideen der anderen teilnehmenden Blogs an:
LEUCHTTAGE + DIY-Schatztruhen
MIMIMIA | Schöne Sachen selber machen + DIY-Rutschauto
CRAFTY NEIGHBOURS CLUB & HAUPTSTADTPUPPI + TicTacToe-Spiel für den Strand
FÜR DIE KLEINEN HERZEN + Jeans aufhübschen
KREATIVFIEBER + DIY-Hasenrucksack
DECORIZE + DIY-Traumfänger
FRL. SELBSTGEMACHT + Wolkenkissen
RHEIN HERZT ELBE + Hottehü Steckenpferd
HAPPY SERENDIPITY + Luftballonhülle
GIFTS OF LOVE + Wandbilder für das Kinderzimmer

Am Donnerstag und Freitag geht es weiter bei






Danke an euch, Moni & Steffi, für die Einladung und die Motivation,
mal wieder etwas zu werkeln und meine Fingerfertigkeiten zu schulen :)
Außerdem machen Schenken und sich etwas für Andere zu überlegen immer viel Freude, oder?



Ihr wisst jetzt, wo meine Nicht-Talente liegen ;) 

#makelovenotwar | Das Beste im Leben ist kostenlos und wo Liebe wächst, gedeiht Leben

Gedanken  Familienleben  GLÜCKblicke  Unterwegs

Sonntag, 24. Juli 2016






Gehören tagespolitische Gedanken auf einen Blog,
der sich gerne mit dem Schönen, mit Blumen, Pflanzen, Familie, Deko,
Einrichtung, Urlaub, Kochen, Backen und DIYs beschäftigt?
Ich weiß es nicht, aber heute für mich ja...
Mit Bildern unseres halben Wochenendes...
Mir zur Erinnerung... "Denn unser Alltag ist ihre Kindheit!"


Die Welt ist heute eine andere als gestern.
Und sie ist morgen eine andere als heute.
Die Welt taumelt, sie schwankt.
Mit den Hiobsbotschaften der letzten Tage
kann ich gedanklich und vor allem emotional kaum Schritt halten.
Ich bin ein gefühlsbetonter Mensch.
Mich erschüttern Leid, Tragik, Hass, Ungerechtigkeit, Gewalt bis ins tiefste Mark.
Seitdem ich Kinder habe, ist dieses Empfinden um Längen potentiert.
Ich frage nach dem Warum, und finde für mich und meine Minis keine logische Antwort.







Tage in Frieden sind keine Selbstverständlichkeit.
Sie sind ein Geschenk, das es zu schützen und zu wahren gilt.
Im Hier und Jetzt angefangen.
Ich bin ein lösungsorientiert denkender Mensch,
aber ich kann die Welt nicht retten.
Dummheit ist leider nur begrenzt heilbar,
Vorsatz ist nicht berechenbar und schwer zu verhindern.
Ich kann nur meinen Teil der Welt jeden Tag
ein bisschen friedvoller, liebevoller und fröhlicher gestalten und leben.
Jeder kann das in und mit seinem Teil der Welt!
"Wo Liebe wächst, gedeiht Leben!" (Mahatma Gandhi)
Lasst es uns also selbst in die Hand nehmen, wo es nur geht.
Lasst uns selbst Friedensstifter, Freudenschenker, Liebegeber und Glücksbringer sein.







Kritik und Unzufriedenheit gehen oft so schnell über die Lippen,
böse Gedanken und Worten finden ungehindert und unreflektiert
ihren Weg an die Oberfläche,
aber Lob, freundliche Worte, ein aufmunterndes, liebevolles Lächeln,
aufrichtige Hinwendung und ehrliche Liebe
bleiben viel zu oft unausgesprochen und ungelebt.

Egal, was momentan ist, wir wissen ebenso nicht,
was die Zukunft noch bringt und was wird, 
aber wir haben das Jetzt.
Lasst uns lieben, wie nie zuvor,
lasst uns lachen, wie nie zuvor,
lasst uns genießen, wie nie zuvor.
Das Hier und Jetzt ist sowas von da, greifbar, nah und unmittelbar.
Also schöpfen wir mit beiden Händen aus dem Jetzt,
leben mit wachen Sinnen und offenem Herzen.
Liebe, Lachen, Achtsamkeit, Empathie, Aufmerksamkeit, Zuhören, Vertrauen -
all das kostet kein Geld und wäre in unerschöpflicher Menge verfügbar.







Für meine Minis

Jetzt ist der Moment mit euch!
Ich möchte mit euch jeden Tag positive, stärkende,
friedvolle, liebevolle und fröhliche Erinnerungen schaffen
und gemeinsam an das Gute glauben.
Lasst uns gemeinsam Kühe fliegen lassen,
die Welt entdecken, Flamingos bestaunen, Bäume pflanzen,
Blumen beschnuppern und uns ganz fest halten.
Heute und jeder Tag ist ein Geschenk.
Ich atme euch und diese Momente tief ein.
Ich lebe und fühle das Heute und genieße jeden Tag mit euch!
Egal was auch ist, es gibt immer etwas, für das man sehr, sehr dankbar sein kann.

Frischer Wind im Wohnzimmer und auf der Eiskarte | Ein kleines Makeover [Teil 1] & schnelles Limetten-Joghurt-Eis am Stiel mit sommerlichen Beeren

Rezepte  Wohnen  PflanzenDEKO  Familie  GLÜCKblicke  KAKAOmomente

Donnerstag, 21. Juli 2016










Tage der Kontraste


Tage zwischen gefühltem Herbst und tatsächlichem Sommer,
zwischen warmen Füßen und kaltem, kühlendem Eis...

...und ein paar Bilder unseres letzten Wochenendes,
das also gefühlt irgendwo zwischen Sommer und Herbst, aber auch
zwischen Alt und Neu, gemütlich und fleißig, Ja oder Nein, müde und feierfreudig
und lustig und noch lustiger lag.






Frischer Wind und Veränderungen



Der frische Wind am Wochenende blies nicht nur um die Häuser,
sondern auch durch unser Wohnzimmer, denn der Sommer hat sich für uns
zur genau richtigen Zeit eine Auszeit genommen,
um entspannt das Wohnzimmer in Teilen ein wenig aufzuhübschen, Wände zu streichen,
schweißtreibendes Möbel-Tetris zu spielen, Schränke auszumisten und neu zu ordnen.








Bei einem heißen Kakao mit etwas Extrasüße ging es zunächst darum,
Entscheidungen zu treffen, denn es sollte nach so vielen Jahren, die wir jetzt hier wohnen,
endlich mal ein Teppich in das Wohnzimmer einziehen,
um in den recht großen Raum doch noch etwas mehr Gemütlichkeit zu bringen
und die Sofaecke optisch etwas abzugrenzen.

Aber wie das so war in den letzten Jahren: Keine Zeit, zu teuer, zu schlecht verarbeitet,
keine Lust, falsche Farbe, zu hell, zu dunkel, zu empfindlich, zu hart, zu weich, zu langflorig...
Was habe ich nicht schon geschaut, zur Probe gefühlt und gestanden.
Aber schlussendlich spielte mir der Zufall in die PC-Tasten,
als ich eigentlich gar nicht auf Teppichsuche war, sondern nach Kinderklamotten schaute.
Tja, und kurze Zeit später lagen nun zwei Exemplare zur Wahl vor mir -
von HIER, wer es wissen mag und ggf. auch auf der Suche ist -
die Entscheidung war super fix getroffen und ich bin mehr als richtig, richtig glücklich. Optische Abwechslung, alles wirkt heller und gemütlicher, er ist pflegeleicht,
sehr bezahlbar, macht ein sehr gutes Fußgefühl...
...und die Minis lieben ihn auch ;)







Möbel-Tetris und inspirierendes Chaos



So gemütlich war es an den Tagen aber auch nur für die Minis ;)
Der Mann rückte Möbel, strich Wände und ich räumte aus, räumte um und versuchte,
das ganze Chaos etwas zu bändigen.
Aber hej, schön war es. Und lustig, denn die vorübergehend kreuz und quer stehenden Möbel
waren ein prima Ablenkungsmanöver für die Minis,
so dass eben unbehelligt gestrichen und geräumt werden konnte.
Außerdem fand ich es total schön und inspirierend, dass die Möbel und die Atmosphäre
der Wohnzimmers ganz anders wirkten in diesem Durcheinander.







(K)ein neuer Tisch für mich


Entdeckungsfreudige, kreative Kinder zu haben ist richtig toll, oft sehr lustig...
...und manchmal unberechenbar ;) Denn immer, wenn ich denke, einen Plan zu haben,
haben sie garantiert auch einen Plan, der sich nicht unbedingt mit meinem decken muss.

Unser bisheriges Couchtisch -Pärchen sah nach 6 Jahren mit Kind/ Kindern
dezent mitgenommen aus, denn sie wurden viel bespielt und aufgrund ihrer stabilen Leichtigkeit
von beiden Minis intensiv als Lauflernhilfe genutzt und kreuz und quer
durch die Wohnung geschoben. Das sind meine Erinnerungen für´s Leben :)

Da ich aber mittlerweile Lust auf einen Couchtisch "nur für Schön" hatte, war mein Plan,
die alten Tische den Minis komplett zum Spielen, Klettern & Schieben zu überlassen.
Ja, hat mal NICHT funktioniert. Seitdem der neue Tisch da ist, steht nun dieser
im Mittelpunkt des Interesses und die anderen sind vergessen... 
Einzig und allein der Karton des Tisches ist phasenweise noch interessanter. So ist das ;)









Eis-Vergnügen


Als Erfrischung zur ganzen Umräumaktion reiche ich euch noch meine Rezept-Idee
für das selbstgemachtes Joghurt-Eis am Stiel aus diesemPost HIER nach,
das nicht nur schnell und einfach gemacht ist,
sondern auch komplett ohne diese Plastik-Eisförmchen für das Eisfach auskommt.
Wer welche hat... Prima! Wer keine hat, braucht sich auch keine zu kaufen,
denn das Eis in eine lutschbare Form zu bekommen,
funktioniert auch ganz hervorragend mit kleineren Wassergläsern.
Und ganz ehrlich: Ich persönlich bin keine große Freundin des Plastiks und Kunststoffs.
Wo es für mich vermieden werden kann, da vermeide ich es auch.
nicht nur aus ökologischer Sicht, sondern weil ich es irgendwie nicht mag,
aus Plastik zu trinken und von Plastik zu essen... Das sind so meine Marotten ;)







Rezeptidee
Joghurt-Limetten-Eis am Stiel mit Beeren


Zutaten
250g Joghurt
250g saure Sahne, Crème Fraîche oder Sahne
2-3 gute Hände voll frischer oder TK-Beeren
Ahornsirup oder Puderzucker
1 Paket Vanillezucker
3 EL Limettensaft

kleine, schmale Wassergläser oder Schnapsgläschen
Holz-Pommesgabeln, Eisstiele oder Holzspatel aus der Apotheke


Zubereitung
Den Joghurt mit Vanillezucker und Ahornsirup/ Puderzucker nach Wunsch süßen.
 Den Limettensaft dazugeben und alles gut vermischen.
Die Beeren waschen, bzw. die TK-Beeren auftauen lassen und ebenso süßen, wenn man mag.
Nach Wunsch die Beeren in einem geeigneten Gefäß pürieren. 
Wer die kleinen Kerne der Himbeeren aber nicht mag,
kann das Fruchtmus auch feiner pürieren und es anschließend durch ein Sieb streichen.
Ich habe die Beeren in ihrer ganzen Form in das Eis gegeben.
Als plastikfreie oder improvisierte Eisförmchen eignen sich nun kleine,
schmalere Wassergläser oder Schnapsgläschen ganz hervorragend.
Diese Eisförmchen befüllt ihr zuerst mit etwas Joghurt,
dann mit der Beerenmischung und anschließend wieder mit Joghurt.
Für ein schönes Muster kann man die Schichten auch mit einem Stab leicht vermischen.
Nun kommt der Eisstiel in die Masse und dann ab damit in den Tiefkühler.
Als Eistiele kann man Holzpommesgabeln kaufen, alte Eisstiele recyceln,
neue Eisstiele kaufen oder ihr geht in die Apotheke und fragt dort nach diesen
Mundspateln aus Holz, die wirklich kaum etwas kosten ;)
Selbige habe ich auch für meine DIY-Einladungskarten am Stiel HIER genutzt.

Wenn das Eis durchgefroren ist, bekommt ihr es zum Verzehr
ganz einfach aus den Gläsern, indem ihr das Glas vorsichtig ein Stück in etwas
warmes Wasser taucht oder ihr wärmt das Glas in euren Händen.
Für ein cremigeres Ergebnis kann man die Joghurt-Mischung vorher auch
in einer Eismaschine etwas anfrieren lassen, bevor sie in die Gläser gefüllt wird.







Und? Was denkt ihr?
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...